• Alfa Romeo

    Die ersten Alfas sind schon abgelichtet 🙂 Nach meinem Aufruf in einer Alfa Romeo Gruppe haben mich die Anfragen überrannt, durch Zufall kamen die Ersten direkt aus meiner Näheren Umgebung. DANKE euch fürs hinstellen und organisieren. Wir werden bestimmt nochmal etwas auf die Beine stellen, die Idee hatten wir schon.

  • Kia Stinger – Schnee

    Heute waren wir mit der Roten Schönheit in den Bergen zum fotografieren unterwegs. Es war zopfig kalt, aber das haltet mich ja nicht davon ab, das umzusetzen was ich in meinem Kopf hab. Es gibt kein schlechtes Wetter nur eben schlechte Kleidung 🙂 Falls du auch Lust auf ein Shooting in toller Location hast, kannst du dich gerne bei mir melden. Auch bei schlechterem Wetter kann man alles herausholen.

  • Über den Wolken

    Wie immer finde ich durch abbiegen und durch die Gegend fahren die schönsten Plätze! Den normalen Weg zu verlassen führt zu den schönsten Plätzen. Hier waren wir gar nicht so weit weg vom Bodensee. Weit über Dornbirn, es hat sich angefühlt wie fliegen. Etwas mulmig war es uns schon. Ganz unten findet ihr noch ein paar Bilder der traumhaften Sicht.    

  • Camargue

    Achtung dieser Beitrag könnte das Verlangen nach Meer & Urlaub enorm steigern. Was gibt es schöneres als Anfang November nochmal in den Urlaub zu fahren, die letzten Sonnenstrahlen genießen. Die Camargue stand schon immer ganz weit oben auf meiner Reise-Liste. Unser Ziel war die kleine Stadt Saintes-Maries-de-la-Mer am Meer. Die Tour ging quer durch die Schweiz, (als kleiner Pässelieberhaber, natürlich Berg auf Berg ab) Unsere erste Station war der Klausenpass, dort lag tatsächlich schon Schnee. Nach einer Nacht in Annecy, in einem katastrophlen Hotel ging es endlich Richtung Meer. Einer meiner Wünsche war es immer richtige Wildpferde zu sehen. In der Camargue hat sich dieser erfüllt. Auf den schmalen Straßen in der…

  • Regenwetter

    Regenwetter Diese neugierigen komplett durchnässten Pferdchen standen mitten an der Straße der Silvretta Hochalpenstraße, genau am richtigen Ort zur richtigen Zeit, das Regenwetter hat mich nicht aufgehalten. Die Silvretta Hochalpen Straße gehört bei jedem Wetter zu meinen Lieblingsorten. Ich war so oft dort oben, aber jedesmal hatte die Landschaft ein anderes Gesicht.

  • featured

    Silvretta

    Ich habe lange überlegt, was ich für einen 1. besonderen Blogbeitrag erstellen kann. Dann kam mir der letzte Sonntag in den Kopf, wir (Mein Mann und meine Freundin) waren auf der Silvretta Hochalpenstraße unterwegs (wie schon oft dieses Jahr). Die Stimmung in den Bergen ist jedesmal eine andere. Jedesmal wenn ich dort hoch fahre lerne ich die Berge und den See von seiner anderen Seite kennen. Er ist bei Nebel wunderschön und geheimnissvoll sowie auch in bunten Herbstfarben. Diesmal hatte es zapfige -5 Grad und es ging ein eisiger Wind, was uns eigentlich recht egal war, da wir so viel gelacht haben und am Ende noch einen anderen Bergsee bei…

  • Großglockner

    Am 28. September in der Früh um 4 begann unsere Tagestour über die Großglockner Hochalpenstraße. Die Großglockner Hochalpenstraße ist die höchstgelegene (2576m) befestigste Passtraße in Österreich. Der Großglockner liegt im Nationalpark Hohen Tauern und ist mit 3.798 Meter der Höchste Berg Österreichs. Weiter ging es zur Kaiser-Franz-Josefs Höhe bei der wir einen beeindruckenden Blick auf die Pasterze hatten. Die Pasterze ist der längste Gletscher in den Ostalpen. Früher hatte der Gletscher 30km2 und heute ist er bereits ca. um die Hälfte abgetaut. Wir haben dort oben ein Rentnerpaar getroffen, die beiden schauen schon seit vielen Jahren einmal im Jahr nach dem Gletscher. Das nächste mal wenn wir dort sind gehen wir die…

  • Lisa & Franz

    Lisa und Franz haben sich eine Traumhafte Location am Waldrand  an einem Bach rausgesucht. Hier seht ihr, dass die Farblook der Bilder unendlich sein kann. Je nach Bearbeitung und Bildausschnitt ändert sich die ganze Stimmung des Bildes.  

  • Lago di Garda

    Wochenendausflug im Juli an den Gardasee – Freitag Abend um 23:00 Uhr ging es los. Wir 4 fuhren 7,5 Stunden und 460km, das Ziel war Desenzano del Garda, eine Stadt am Süd-Westlichen Ende des Gardasees.  Der Gardasee zeigte sich in der Früh in den schönsten Farben und in aller Ruhe, so mag ich ihn, nicht überfüllt und Still. Das sollte sich in wenigen Stunden ändern. In Desenzano del Garda haben wir in ein Hotel direkt am Strand und an der Hauptstraße eingecheckt. Zumindest sollte es hier gutes Frühstück geben…was dann natürlich auch nicht gut war 😀 Der kleine Strandabschnitt war schon morgens überfüllt und es war sehr laut. Für Menschen…